Hätt’ ich das mal früher gewußt….

Hätt’ ich das mal früher gewußt….

Heute geht’s um die Wurst

 

Beziehungsweise wenn’s keine mehr ist.

 

Von was reden wir? Von Durchfall. Genau.

 

Das oben ist eine Variante bei Giardien-Befall. Das hatte Suse, trotz mehrfacher Entwurmung als sie frisch bei uns eingezogen ist.

Spannende Aspekte rund um das Thema gibt’s ganz frisch in meinem Telegram Kanal als Audio.

Zeckenschutz – was kannst DU tun?

Zeckenschutz – was kannst DU tun?

Es beginnt IM Körper

Warum ein intaktes Körpermilieu entscheidend sein kann

Natürlich geschützt: Vitale Hunde mit einem ausgeglichenen Körpermilieu scheinen unattraktiver für Zecken zu sein – das legen Studien nahe. Die Parasiten werden nämlich von Substanzen wie Ammoniak und Buttersäure angelockt, die oft verstärkt entstehen, wenn der Organismus geschwächt und der Stoffwechsel überlastet ist. Hinzu kommt: Ein intaktes Immunsystem ist besser gegen Erreger wie Borrelien gewappnet. Kommt es zu einer Infektion, kann eine starke Immunabwehr die Bakterien nämlich häufig in Schach halten und somit den Krankheitsausbruch verhindern. Wer seinen Hund also gegen Zecken und die von ihnen übertragenen Krankheiten stark machen möchte, sollte im Inneren des Körpers beginnen. Durch ihre ernährungsphysiologischen Eigenschaften können die organpflegenden Naturstoffe der GladiatorPLUS Milieufütterung hier wertvolle Dienste leisten. In Verbindung mit einer hundegerechten Haltung und Fütterung können sie entscheidend zur normalen Funktionsweise von Immunsystem, Körpermilieu und Stoffwechsel beitragen.

Hey ich bin Nila

Hey ich bin Nila

Hey ich bin Nila

und ich und meine Kumpels, übernehmen hier ab und an mal das Ruder. Heute darf ich.

Ich wünsche Dir und allen Hundekumpels nur das Beste für das neue Jahr. Ich weiß, ganz vielen von meinen Hunde-Kumpels geht’s grade und schon länger nicht gut. Kenn ich auch – von früher.

Ich komm’ von der Straße, hab viel scheiß erlebt und war nicht gut drauf und fit. Das hat sich geändert. Die Uschi, bei der ich jetzt lebe (und auch die drei Mädels die hier noch sind) kriegen coole Sachen. Damit ist es mir schnell sooo viel besser gegangen. Mir war nach kurzer Zeit net mehr kotzig, ich hatte immer schönes Fressen und viiieeelll und auch mein Bauch hat net mehr so weh getan und gegluckert. Die macht komische Sachen mit mir 😅🙃

Manchmal muß ich mich wo drauf legen...

….und die Alte starrt ganz gespant auf so ein buntes Dingens und grunzt machmal vor sich hin. Ich werd dann richtig entpannt und müde und nach ner Zeit geht’s mir richtig gut. Die macht das auch für Dich und andere Tiere, hab ich schon gesehen.

 Manchmal krieg ich so ein Dingens um den Hals geclipst. Am Anfang fand ich das komisch, und hab mich bissi gegruselt. Hab aber schnell gemerkt, dass das auch, wie das “große” gut tut und mein Bauchelchen net mehr weh tut. Am Anfang, als ich da ankam musste ich dauernd raus. Mein Bauch hat gegurgelt und hinten ist’s raus geschossen. Die “alte” hat dann immer ganz genau gekuckt und manchmal vor sich hingemurelt “mist, da ist Blut drin und Schleim. Da muss ich was dagegen machen”.

Die Alte is gar net sooo verkehrt 🙂

Hat sie dann auch. Irgendwelche ekligen Dinger hat sie in mein Futter getan und noch anderes Zeugs. War komisch, hat aber gutgetan. Heute geht’s mir sau gut. Auch die zwei alten Mädels geht’s wieder gut. Die eine rennt immer so mit nem scheppen Kopf rum und ne ganze Weile ist die hin und her getragen worden. Die alte hat ganz schön gestöhnt…. Aber jetzt net mehr. Beiden gehts wieder gut.

Das geht auch für Dich...

Deswegen weiß ich, dass es Dir, mein lieber Hunde Freund, auch gut gehen kann. Die alte ist bissi merkwürdisch, manchmal, aber die hat mir gutgetan und Dir wird sie auch gut tun. Sie hat was gebrabbelt, dass sie bissi mehr über “Bioresonanz” und “Fellanalyse 3.0” reden will.